Programm

  facebook  

 

ab September 2022

(unter Vorbehalt der aktuellen Anordnungen)

björnklavier

Björn Jentsch im Apex

Samstag 29. Oktober 2022: 20.15 Uhr – Film mit Livemusik: Die Trotzheirat

Mittwoch 16. November: 20.15 Uhr – Konzert Flugmodus

Freitag 2. Dezember: 20.15 Uhr – Das große Rennen von Belleville mit Livemusik

ww.facebook.com/musikerbjoernjentsch/

Preise:
VVK 18,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro (zzgl. Gebühren)
AK 20,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro
Kultursemesterticket (freier Eintritt für Studierende der Universität und der PFH an der Abendkasse)

Eine Veranstaltung von KulturLichter in Kooperation mit dem APEX Kultur e.V.

Logo Anzeige farbigklein_transparent1  logo_kulturstift 

………………………………………………………………………………………………………………………………….

björnklavier

Björn Jentsch: 29.10.2022 um 20.15 uhr im Apex

Film mit Livemusik: Die Trotzheirat

Elmar, ein einfacher Angestellter in einer chemischen Reinigung, führt scheinbar das geregelte Leben eines Biedermannes. Nach Geschäftsschluss frönt er in der Abendgarderobe seiner Kundschaft jedoch hemmungslos der Leidenschaft für die gefeierte Theaterschauspielerin Trilby. Die ist jedoch leider schon an einen anderen vergeben. Als dieser sie jedoch durch einen Seitensprung herb enttäuscht, fällt ihr Elmar in seinen schicken Anzügen ins Auge. Kurzentschlossen wirft sie sich in das Abenteuer einer Hochzeit mit dem Hochstapler…

Musikalisch live begleitet wird die 1929 entstandene Filmkomödie von Björn Jentsch. Der Pianist begeistert seit über zehn Jahren das Publikum mit seinen kongenialen Live-Vertonungen von Stummfilmklassikern.

Preise:
VVK 18,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro (zzgl. Gebühren)
AK 20,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro
Kultursemesterticket (freier Eintritt für Studierende der Universität und der PFH an der Abendkasse)

Eine Veranstaltung von KulturLichter in Kooperation mit dem APEX Kultur e.V.

Logo Anzeige farbigklein_transparent1  logo_kulturstift 

………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Kristin Shey: Mittwoch 9.11.2022 um 20.15 Uhr im Apex

The Ocean You Saw

Solo

„Hier stehe ich und kann nicht anders.“
Das soll zwar Martin Luther gesagt haben, als er sich vor Kaiser Karl V. verantworten musste, aber ich fühle mich dieser Haltung äußerst nah – wenn auch in anderem Kontext. Ich habe nur meine Stimme, meine Gitarre und vielleicht meinen Humor, den ihr im besten Fall auch lustig findet! Wenn mir danach ist, interpretiere ich meine Songs auch mal am Klavier. Von Beginn meiner Bühnenzeit an stehe ich allein vor euch und fühle mich dabei wie ein Fisch im Wasser. Authentischer und intimer geht es nicht. One-Woman-Show? Vielleicht. Aber mit Tiefe… Und ich weiss, ihr merkt das.

Preise:
VVK 18,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro (zzgl. Gebühren)
AK 20,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro
Kultursemesterticket (freier Eintritt für Studierende der Universität und der PFH an der Abendkasse)

Eine Veranstaltung von KulturLichter in Kooperation mit dem APEX Kultur e.V.

Logo Anzeige farbigklein_transparent1  logo_kulturstift 

……………………………………………………………………………………………………………………………………

Clare Sands (Duo): Donnerstag 10.11.2022 um 20.15 Uhr im Apex

Clare Sands ist eine leidenschaftliche Künstlerin, die einen einzigartigen Stil in der irischen Musik repräsentiert. Sie erzeugt energische und eklektische Klänge, die in der traditionellen irischen Musik verwurzelt sind, mit einer Art Funky Fusion-Gefühl.

Sands verwebt Fiddle, Gitarre und Mundharmonika mit ihrer verführerischen, starken Stimme. Man könnte sie gewissermaßen als irische Fiddlerin im „Janis Joplin“-Gewand bezeichnen.

Preise:
VVK 18,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro (zzgl. Gebühren)
AK 20,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro
Kultursemesterticket (freier Eintritt für Studierende der Universität und der PFH an der Abendkasse)

Eine Veranstaltung von KulturLichter in Kooperation mit dem APEX Kultur e.V.

Logo Anzeige farbigklein_transparent1  logo_kulturstift 

………………………………………………………………………………………………………………………………………..

björnklavier

Björn Jentsch: Mittwoch 16.11.2022 um 20.15 Uhr im Apex

Konzert „Flugmodus“

Eine musikalische Flugreise voller Überraschungen

Persönliches aus der Welt des Jazzpianisten Björn Jentsch erfährt man an diesem Abend – mal instrumental, mal gesungen, mal gesprochen: Querbeet durch Musikgenres und Stilrichtungen unterhält der Bremer Musiker sein Publikum in seiner unverwechselbaren Art.

Der Multiinstrumentalist bedient diverse Instrumente simultan, „fliegt“ über die Tasten und setzt auf Becken und Trommeln zur Landung an.

Dabei überrascht die musikalische Flugreise mit einer ausgewogenen Mischung aus Musik, Texten und Szenischem. Luftig, vielseitig und kurzweilig.

Preise:
VVK 18,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro (zzgl. Gebühren)
AK 20,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro
Kultursemesterticket (freier Eintritt für Studierende der Universität und der PFH an der Abendkasse)

Eine Veranstaltung von KulturLichter in Kooperation mit dem APEX Kultur e.V.

Logo Anzeige farbigklein_transparent1  logo_kulturstift 

………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Omid Bahadori (Sedaa) & Markus Korda : Donnerstag 17.11.2022 um 20.15 Uhr im Apex

Omid Bahadori (Mitglied der mongolisch persischen Musikgruppe Sedaa)
Die Auflösung kultureller Barrieren ist bezeichnend für die Musik des Multi-Instrumentalisten und Komponisten Omid Bahadori. Der im Iran geborene Musiker kreiert in seinen Liedern eine bunte musikalische Welt neuer Klangbilder. Er vereinigt mit diversen Saiteninstrumenten, Handpan, Rahmentrommel und Obertongesang gefühlvoll die Klänge aus dem persischen Raum mit der Musik aus anderen Kulturen.

Zusammen mit dem brillanten Akkordeonisten Markus Korda, der sich auf die Musik des Balkans über leidenschaftlichen Tango bis hin zu rhythmischem Forró aus Brasilien spezialisiert hat, schaffen sie ein besonderes Hörerlebnis.

Das Programm besteht vermehrt aus Omid´s aktueller CD “finally at home“.

Preise:
VVK 18,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro (zzgl. Gebühren)
AK 20,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro
Kultursemesterticket (freier Eintritt für Studierende der Universität und der PFH an der Abendkasse)

Eine Veranstaltung von KulturLichter in Kooperation mit dem APEX Kultur e.V.

Logo Anzeige farbigklein_transparent1  logo_kulturstift 

………………………………………………………………………………………………………………………………………..

björnklavier

Björn Jentsch: Freitag 2.12.2022 um 20.00 im Apex – 20.00 Uhr

Björn Jentsch vertont „Das große Rennen von Belleville“

Unkonventionelles Zeichentrick-Meisterwerk aus Frankreich, in dem zwei ehemalige Musicalstars Entführern das Handwerk legen.

Mit Witz, Esprit und im Stile klassischer Cartoons und Comics aus den Dreißigern, Vierzigern und Fünfzigern erzählt Chomet die Geschichte von Champion, einem kleinen dicken Jungen, der von seiner klumpfüßigen Großmutter Madame Souza aufgezogen wird. Nirgends ist Champion – der Name deutet bereits seine typisch französische Leidenschaft an – so glücklich wie auf seinem Fahrrad. Also initiiert Madame Souza ein eisenhartes Training für ihren Enkel, in dessen Verlauf sich der Pummel zu einem zähen und sehnigen Radprofi mit überdimensionierter Beinmuskulatur mausert. Als er nach Jahren der Entbehrungen endlich an der Tour de France teilnehmen kann, durchkreuzen Finstermänner seine Ambitionen. Während des Rennens wird Champion zusammen mit anderen Radsportprofis entführt und im Bauch eines Ozeanriesen nach Belleville verfrachtet. Dort sollen die Helden der Landtsraße zum Privatvergnügen wettsüchtiger Mafiabosse in die Pedale treten.

Doch die Gangster haben die Rechnung ohne Madame Souza und ihren treuen Hund Bruno gemacht, die schnurstracks die Verfolgung mittels Tretboot und Spürnase aufnehmen. Mit Hilfe der abgewrackten Revuesängerinnen „Les Triplettes de Belleville“ gelingt es der resoluten Großmutter schließlich, ihren Enkel und die anderen Sportler aus den Händen der Schurken zu befreien.

Mit ungeheurem Detailreichtum und viel Liebe zu alten Comics und dem skurrilen Witz europäischer Komiker wie Jacques Tati ist Das große Rennen von Belleville eine wundervolle, sepiafarbene Hommage an selige untergegangene Kinozeiten, die zudem ohne Dialoge auskommt und allein auf die mitunter kantige Ausdruckskraft ihrer Figuren vertraut. Eine gelungene, sehenswerte und sehr europäische Alternative zum glatten und cleanen Animationskino aus den USA.

Preise:
VVK 18,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro (zzgl. Gebühren)
AK 20,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro
Kultursemesterticket (freier Eintritt für Studierende der Universität und der PFH an der Abendkasse)

Eine Veranstaltung von KulturLichter in Kooperation mit dem APEX Kultur e.V.

Logo Anzeige farbigklein_transparent1  logo_kulturstift 

………………………………………………………………………………………………………………………………………..

2023

Georgia and the Vintage Youth  im Apex – 2023

Georgia Crandon

Georgia kommt aus dem englischen Essex, hat eine „große“ Stimme und eine beachtliche blonde Haarpracht. Gemeinsam mit einigen Musikerfreunden, die sich „The Vintage Youth“ nennen, kann man ihre Musik als Retro Jazz/Swing bezeichnen.

Beeinflusst von Musikern wie Paloma Faith, Amy Winehouse, Billie Holiday und Louis Palma gehen die ansteckenden Melodien von Georgias Songs sofort „in die Beine“ und man fragt sich, warum man von dieser Künstlerin mit den nachdenklichen Liedtexten noch nie etwas gehört hat?

2019 haben Georgia & The Vintage Youth begonnen, ihren Bekanntheitsgrad zu steigern, indem sie, teils als Support Band, 50 Konzerte vor tausenden von Menschen im Vereinigten Königreich gespielt haben. Darunter auch ein Auftritt in der „Royal Albert Hall“ und bei mehreren namhaften Festivals.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ann Vriend & Band – Indie Soul vom Feinsten im Apex – 2023

Wenn Ann Vriend ihre Stimme erhebt, weiß man sofort, wo Soul und Blues herkommen – aus ihrer tiefsten innersten Seele. Die mehrfach ausgezeichnete kanadische Sängerin beeindruckt mit einzigartigen vokalen und instrumentalen Fähigkeiten und kompositorischer Finesse und trifft mit ihrer universellen Botschaft für Toleranz und Empathie direkt ins Herz. Im Mai 19 veröffentlichte sie ihre 8. Studioproduktion, die EP FLAME. Wer Ann Vriend einmal live erlebt hat, ist überwältigt von ihrer Stimmgewalt, ihrer Wucht und Eindringlichkeit in ihren Texten, die musikalisch von ihrem mitreißenden Pianospiel hervorragend unterstützt wird.

  

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Socks in the Frying Pan Uhr im Apex – 2023

Socks in the Frying Pan wurden von der Irish Music Association als „New Band of the Year“ ausgezeichnet, sie gehören zu den erfolgreichsten Irischen Bands in den USA, spielen Festivals wie Celtic Connections, Tonder, Liverpool Irish Festival, Camden Irish Festival u.v.m.

Die Grafschaft Clare an der irischen Westküste ist weit über Irland hinaus für ihren reichen Fundus an guten, nein, sehr guten Folkmusikern bekannt. Zuweilen beschleicht einen gar das Gefühl, diese oder jene Band, dieser oder jener Künstler habe den Folk-Zenit nun endgültig erreicht, besser kann es nicht mehr werden. Mag durchaus sein, dass man diese Musik nicht mehr besser spielen kann als so manche Folklegende aus dieser „Musikgrafschaft“ das getan hat – aber man kann sie anders spielen. Und genau das tun drei junge Männer aus Clare, die eine Band mit dem witzigen Namen „Socks in the Frying Pan“ gegründet haben. Verwurzelt in der musikalischen Tradition ihrer Heimat, haben sie bereits mit dem Bandnamen klargestellt, dass sie manches anders machen wollen.

Mit einem originellen Bandnamen alleine holt man sich allerdings noch nicht die Auszeichnung „New Band of the Year“ der Irish Music Association, man wird auch nicht von allen großen irischen Festivals gebucht, nur weil der Bandname lustig klingt und den US-amerikanischen Markt erobert man ebenfalls nur, wenn man seine Sache wirklich gut macht, denn die Konkurrenz ist groß. All das ist „Socks in the Frying Pan“ gelungen.

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Sara Ryan Trio im Apex – 2023

Sara Ryans weiche, geschmeidige und gefühlvolle Soulstimme, gestützt durch hervorragende Melodien, lädt dazu ein, ihren enthüllenden Reimen und elektrisierenden Klängen zu lauschen.

Ihre erfolgreiche Debüt Single „Belle“ räumte Sara Ryan nicht nur Anerkennung bei Dublin City FM als „Best New Comer“ und „Belle“ als „Best New Single“ ein, sondern auch die Auszeichnung „New Folk Artist of the Year“ bei den angesehenen Irish Folk Music Awards. Neben erfolgreichen eigenen Konzerten wird sie aber auch immer wieder als Support für Größen der irischen Musikszene gebucht, wie Mick Flannery, Jack Lukeman, John Spillane und Luka Bloom. Sara tourte zur bevorstehenden Veröffentlichung ihres Albums bisher in Irland, Deutschland und in der Schweiz – die Resonanz war durchweg großartig. Der große irische Barde Christy Moore meinte, „diese junge Dame habe noch eine große Karriere vor sich“.

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Calum Graham im Apex – 2023

Calum Graham ist DER Shootingstar der internationalen Gitarrenszene mit millionenfachen Klicks auf den Internet-Plattformen. Mehr als vier Millionen Menschen haben alleine seine Songs „Waiting“ und „Phoenix Rising“ auf Youtube angesehen.
Calum hat mit 27 bereits erreicht, was die meisten Künstler, die doppelt so alt sind wie er, nur erhoffen konnten. 2014 wurde Calum vom Acoustic Guitar Magazine zu einem der 30 besten Gitarristen der Welt unter 30 ernannt. Sein charakteristischer Spielstil hat Millionen von Hörern auf YouTube und Spotify begeistert, was zu Tourneen in Kanada, den USA, Deutschland, Frankreich, England, Schottland, Irland und China geführt hat.
Calum spielt die Akustik-, Bariton- und Harfengitarre in seinem Live-Set, und seine originellen Melodien ziehen garantiert Ihre Herzen an. Seine Musik umfasst Elemente vieler Genres mit seiner eigenen einzigartigen Fingerstyle-Technik, die von Künstlern wie Michael Hedges und Andy Mckee inspiriert wurde. Calum ist als „junger Wilder” der weltweiten Akustikgitarrenszene und jüngster kanadischer Fingerstyle-Champion aller Zeiten derzeit in aller Munde, was nicht zuletzt ein aktueller Artikel im „Akustik Gitarre“ Magazin unterstreicht. Der aus British Columbia stammende Musiker gilt seit jeher als Wunderkind und veröffentlichte bereits im Alter von 17 Jahren seine erste CD. Calum ist nicht nur ein fantastischer Gitarrist und Songschreiber, er überzeugt auch als Sänger und durch seine beeindruckende Bühnenpräsenz.

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Matt Epp Trio  im Apex

Er gilt als einer der besten kanadischen Singer/Songwriter seiner Generation, seine Lieder sind regelmäßig in den Charts und er hinterlässt überall ein begeistertes Publikum. Mit seinen Konzerten füllt er große Hallen. Im Juli 2018 erschien sein neues Album “Shadowsland”, welches hervorragende Kritiken erhielt. Auch nach 9 Alben und unzähligen Touren schafft er es, sich immer wieder neu zu erfinden und mit seiner Musik die Herzen zu erwärmen. Durch seine liebenswürdige Art und überzeugende Performance verzaubert er die Zuhörer. „so much emotional depth you may need a life jacket.“

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Sedaa – Termin folgt

„Sedaa“ bedeutet im Persischen „Stimme“ und verbindet die traditionelle mongolische mit der orientalischen Musik zu einem ebenso ungewöhnlichen wie faszinierenden Ganzen.

Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal, Naraa Naranbaatar – bekannt durch die Gruppe Transmongolia – und der virtuose Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe.

Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge – erzeugt mit traditionellen Instrumenten und durch die Anwendung uralter Gesangstechniken nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt. Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur und die perligen Töne des mit 120 Saiten bespannten Hackbretts verschmelzen zusammen mit pulsierenden orientalischen Trommelrhythmen zu einer mystischen Melange der Schwingungen und Stimmungen.

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Anna Katt & Band – Termin folgt

Bunt wie die Lichtstimmungen in der Abenddämmerung des schwedischen Himmels,
präsentiert sich das Austro-Schweden Trio ANNA KATT auf seinem dritten Album
„Skymning“ [ʃymniŋ] (Abenddämmerung). Wie bereits auf den vielgelobten Vorgänger-
Platten, steht auch diesmal Kristina Lindbergs markante und bezaubernde Stimme im
Mittelpunkt. Musikalisch ist die Band jedoch von ihrem bisherigen Bekenntnis zum
Minimalismus abgewichen. Gastmusiker*innen wurden ins Studio eingeladen und verleihen dem Sound eine zusätzliche Dimension. Die Songs auf „Skymning“ sind unbeschwerter Pop, haben Ohrwurmqualität und sind voll spannender Arrangements.
Die Texte, die die gebürtige Schwedin Kristina Lindberg zum Klingen bringt, erzählen
allerdings auch von Ernsten Dingen des Lebens. Vom Abschiednehmen oder dem Umgang
mit psychischen Erkrankungen. Andere Tracks sind abstrakter und verspielter. Mit ihren
Bandkollegen, Ehemann Stefan Lindberg und Manu Mitterhuber, gelingt mit „Skymning“ ein vielseitiger und kraftvoller Tonträger, der die oft beschworene Individualität des Trios
untermauert.

Artists
Kristina Lindberg – vocals, drums
Stefan Lindberg – guitars, vocals
Manu Mitterhuber – guitars, vocals, drums

Discography
Pure (02/2014, Winterland Recordings, EP digital)
Blue or Grey (03/2015, Winterland Recordings CD/Viny/digital)
Till en Vän (2017, CD/Viny/digital Winterland Recordings)
Skymning (2019, Winterland Recordings;

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

2023

2019 haben Georgia & The Vintage Youth begonnen, ihren Bekanntheitsgrad zu steigern, indem sie, teils als Support Band, 50 Konzerte vor tausenden von Menschen im Vereinigten Königreich gespielt haben. Darunter auch ein Auftritt in der „Royal Albert Hall“ und bei mehreren namhaften Festivals. 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ann Vriend & Band – Indie Soul vom Feinsten im Apex – 2023

Wenn Ann Vriend ihre Stimme erhebt, weiß man sofort, wo Soul und Blues herkommen – aus ihrer tiefsten innersten Seele. Die mehrfach ausgezeichnete kanadische Sängerin beeindruckt mit einzigartigen vokalen und instrumentalen Fähigkeiten und kompositorischer Finesse und trifft mit ihrer universellen Botschaft für Toleranz und Empathie direkt ins Herz. Im Mai 19 veröffentlichte sie ihre 8. Studioproduktion, die EP FLAME. Wer Ann Vriend einmal live erlebt hat, ist überwältigt von ihrer Stimmgewalt, ihrer Wucht und Eindringlichkeit in ihren Texten, die musikalisch von ihrem mitreißenden Pianospiel hervorragend unterstützt wird.

  logo_kulturstift Logo Anzeige farbigklein_transparent1

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Socks in the Frying Pan Uhr im Apex – 2023

Socks in the Frying Pan wurden von der Irish Music Association als „New Band of the Year“ ausgezeichnet, sie gehören zu den erfolgreichsten Irischen Bands in den USA, spielen Festivals wie Celtic Connections, Tonder, Liverpool Irish Festival, Camden Irish Festival u.v.m.

Die Grafschaft Clare an der irischen Westküste ist weit über Irland hinaus für ihren reichen Fundus an guten, nein, sehr guten Folkmusikern bekannt. Zuweilen beschleicht einen gar das Gefühl, diese oder jene Band, dieser oder jener Künstler habe den Folk-Zenit nun endgültig erreicht, besser kann es nicht mehr werden. Mag durchaus sein, dass man diese Musik nicht mehr besser spielen kann als so manche Folklegende aus dieser „Musikgrafschaft“ das getan hat – aber man kann sie anders spielen. Und genau das tun drei junge Männer aus Clare, die eine Band mit dem witzigen Namen „Socks in the Frying Pan“ gegründet haben. Verwurzelt in der musikalischen Tradition ihrer Heimat, haben sie bereits mit dem Bandnamen klargestellt, dass sie manches anders machen wollen. 

Mit einem originellen Bandnamen alleine holt man sich allerdings noch nicht die Auszeichnung „New Band of the Year“ der Irish Music Association, man wird auch nicht von allen großen irischen Festivals gebucht, nur weil der Bandname lustig klingt und den US-amerikanischen Markt erobert man ebenfalls nur, wenn man seine Sache wirklich gut macht, denn die Konkurrenz ist groß. All das ist „Socks in the Frying Pan“ gelungen.  

Logo Anzeige farbigklein_transparent1 logo_kulturstift 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Sara Ryan Trio im Apex – 2023

Sara Ryans weiche, geschmeidige und gefühlvolle Soulstimme, gestützt durch hervorragende Melodien, lädt dazu ein, ihren enthüllenden Reimen und elektrisierenden Klängen zu lauschen.

Ihre erfolgreiche Debüt Single „Belle“ räumte Sara Ryan nicht nur Anerkennung bei Dublin City FM als „Best New Comer“ und „Belle“ als „Best New Single“ ein, sondern auch die Auszeichnung „New Folk Artist of the Year“ bei den angesehenen Irish Folk Music Awards. Neben erfolgreichen eigenen Konzerten wird sie aber auch immer wieder als Support für Größen der irischen Musikszene gebucht, wie Mick Flannery, Jack Lukeman, John Spillane und Luka Bloom. Sara tourte zur bevorstehenden Veröffentlichung ihres Albums bisher in Irland, Deutschland und in der Schweiz – die Resonanz war durchweg großartig. Der große irische Barde Christy Moore meinte, „diese junge Dame habe noch eine große Karriere vor sich“.

Logo Anzeige farbigklein_transparent1 logo_kulturstift 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Calum Graham im Apex – 2023

Calum Graham ist DER Shootingstar der internationalen Gitarrenszene mit millionenfachen Klicks auf den Internet-Plattformen. Mehr als vier Millionen Menschen haben alleine seine Songs „Waiting“ und „Phoenix Rising“ auf Youtube angesehen.
Calum hat mit 27 bereits erreicht, was die meisten Künstler, die doppelt so alt sind wie er, nur erhoffen konnten. 2014 wurde Calum vom Acoustic Guitar Magazine zu einem der 30 besten Gitarristen der Welt unter 30 ernannt. Sein charakteristischer Spielstil hat Millionen von Hörern auf YouTube und Spotify begeistert, was zu Tourneen in Kanada, den USA, Deutschland, Frankreich, England, Schottland, Irland und China geführt hat.
Calum spielt die Akustik-, Bariton- und Harfengitarre in seinem Live-Set, und seine originellen Melodien ziehen garantiert Ihre Herzen an. Seine Musik umfasst Elemente vieler Genres mit seiner eigenen einzigartigen Fingerstyle-Technik, die von Künstlern wie Michael Hedges und Andy Mckee inspiriert wurde. Calum ist als „junger Wilder” der weltweiten Akustikgitarrenszene und jüngster kanadischer Fingerstyle-Champion aller Zeiten derzeit in aller Munde, was nicht zuletzt ein aktueller Artikel im „Akustik Gitarre“ Magazin unterstreicht. Der aus British Columbia stammende Musiker gilt seit jeher als Wunderkind und veröffentlichte bereits im Alter von 17 Jahren seine erste CD. Calum ist nicht nur ein fantastischer Gitarrist und Songschreiber, er überzeugt auch als Sänger und durch seine beeindruckende Bühnenpräsenz.

Logo Anzeige farbigklein_transparent1 logo_kulturstift 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Matt Epp Trio  im Apex

Er gilt als einer der besten kanadischen Singer/Songwriter seiner Generation, seine Lieder sind regelmäßig in den Charts und er hinterlässt überall ein begeistertes Publikum. Mit seinen Konzerten füllt er große Hallen. Im Juli 2018 erschien sein neues Album “Shadowsland”, welches hervorragende Kritiken erhielt. Auch nach 9 Alben und unzähligen Touren schafft er es, sich immer wieder neu zu erfinden und mit seiner Musik die Herzen zu erwärmen. Durch seine liebenswürdige Art und überzeugende Performance verzaubert er die Zuhörer. „so much emotional depth you may need a life jacket.“

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Sedaa – Termin folgt

„Sedaa“ bedeutet im Persischen „Stimme“ und verbindet die traditionelle mongolische mit der orientalischen Musik zu einem ebenso ungewöhnlichen wie faszinierenden Ganzen.

Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal, Naraa Naranbaatar – bekannt durch die Gruppe Transmongolia – und der virtuose Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe.

Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge – erzeugt mit traditionellen Instrumenten und durch die Anwendung uralter Gesangstechniken nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt. Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur und die perligen Töne des mit 120 Saiten bespannten Hackbretts verschmelzen zusammen mit pulsierenden orientalischen Trommelrhythmen zu einer mystischen Melange der Schwingungen und Stimmungen.

Logo Anzeige farbigklein_transparent1 logo_kulturstift 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Anna Katt & Band – Termin folgt

Bunt wie die Lichtstimmungen in der Abenddämmerung des schwedischen Himmels,
präsentiert sich das Austro-Schweden Trio ANNA KATT auf seinem dritten Album
„Skymning“ [ʃymniŋ] (Abenddämmerung). Wie bereits auf den vielgelobten Vorgänger-
Platten, steht auch diesmal Kristina Lindbergs markante und bezaubernde Stimme im
Mittelpunkt. Musikalisch ist die Band jedoch von ihrem bisherigen Bekenntnis zum
Minimalismus abgewichen. Gastmusiker*innen wurden ins Studio eingeladen und verleihen dem Sound eine zusätzliche Dimension. Die Songs auf „Skymning“ sind unbeschwerter Pop, haben Ohrwurmqualität und sind voll spannender Arrangements.
Die Texte, die die gebürtige Schwedin Kristina Lindberg zum Klingen bringt, erzählen
allerdings auch von Ernsten Dingen des Lebens. Vom Abschiednehmen oder dem Umgang
mit psychischen Erkrankungen. Andere Tracks sind abstrakter und verspielter. Mit ihren
Bandkollegen, Ehemann Stefan Lindberg und Manu Mitterhuber, gelingt mit „Skymning“ ein vielseitiger und kraftvoller Tonträger, der die oft beschworene Individualität des Trios
untermauert.

Artists
Kristina Lindberg – vocals, drums
Stefan Lindberg – guitars, vocals
Manu Mitterhuber – guitars, vocals, drums

Discography
Pure (02/2014, Winterland Recordings, EP digital)
Blue or Grey (03/2015, Winterland Recordings CD/Viny/digital)
Till en Vän (2017, CD/Viny/digital Winterland Recordings)
Skymning (2019, Winterland Recordings;

logo_kulturstiftLogo Anzeige farbigklein_transparent1

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::