Programm

  facebook   

Herbst 2020

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Peter Grosedonk & Gabriel Zanetti am Mittwoch den 9.  September 2020 um 20.15 Uhr im Apex

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Alternatives – Natürliche Wege für Gesundheit

Vortrag von Dr. rer.nat. Beate Bley am Dienstag den 22.09.2020, 19.30 Uhr im Apex: Heilpflanzen

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

björnklavier

Björn Jentsch – Film mit Livemusikjeweils um 19.30 Uhr  im Apex

25.09.2020 19:30 College
23.10.2020 19:30 Konzert: "Flugmodus"
27.11.2020 19:30 
30.12.2020

Björn Jentsch & Buster Keaton: Musikalisch live begleitet wird der Film von Björn Jentsch, der mit Klavier und verschiedenen anderen Instrumenten seit vielen Jahren das Publikum mit seiner Musikbegleitung zu Stummfilmen begeistert. Eintritt für die Livemusik.

Logo Anzeige farbigklein_transparent1  logo_kulturstift 

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Alternatives – Natürliche Wege für Gesundheit

Vortrag von Dr. Arne Ströhlein, traditionelle chinesische Medezin und westliche Natuerheilverfahren: Termin folgt, 19.30 Uhr, Apex: Ganzheitliche Aspekte von Erschöpfung und Burnout

„Jeder zweite Bundesbürger fühlt sich von Burnout bedroht. Sechs von zehn Befragten klagen zumindest gelegentlich über typische Burnout-Symptome wie anhaltende Erschöpfung, innere Anspannung und Rückenschmerzen.“ So kann man es im Ärzteblatt online lesen. Aber nicht nur langjährig Berufstätige leiden unter dem Erschöpfungssyndrom, sondern zunehmend auch junge BerufseinsteigerInnen. Eine einseitige psychologisierende Betrachtung wird dem Krankheitsbild und den dahinter liegenden menschlichen Schicksalen nicht gerecht. Dr. Arne Ströhlein stellt in seinem Vortrag einen integrativen ganzheitlichen Therapieansatz vor, der sowohl psycho-somatische als auch somato-psychische Aspekte verbindet.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ann Vriend & Band – Indie Soul vom Feinsten am Mittwoch den 21. Oktober 2020 um 20.15 Uhr im Apex

Wenn Ann Vriend ihre Stimme erhebt, weiß man sofort, wo Soul und Blues herkommen – aus ihrer tiefsten innersten Seele. Die mehrfach ausgezeichnete kanadische Sängerin beeindruckt mit einzigartigen vokalen und instrumentalen Fähigkeiten und kompositorischer Finesse und trifft mit ihrer universellen Botschaft für Toleranz und Empathie direkt ins Herz. Im Mai 19 veröffentlichte sie ihre 8. Studioproduktion, die EP FLAME. Wer Ann Vriend einmal live erlebt hat, ist überwältigt von ihrer Stimmgewalt, ihrer Wucht und Eindringlichkeit in ihren Texten, die musikalisch von ihrem mitreißenden Pianospiel hervorragend unterstützt wird.

  logo_kulturstift Logo Anzeige farbigklein_transparent1

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Matt Epp & Joel Couture am Donnerstag den 30. Oktober 2020 um 20.15 im Apex

Er gilt als einer der besten kanadischen Singer/Songwriter seiner Generation, seine Lieder sind regelmäßig in den Charts und er hinterlässt überall ein begeistertes Publikum. Mit seinen Konzerten füllt er große Hallen. Im Juli 2018 erschien sein neues Album “Shadowsland”, welches hervorragende Kritiken erhielt. Auch nach 9 Alben und unzähligen Touren schafft er es, sich immer wieder neu zu erfinden und mit seiner Musik die Herzen zu erwärmen. Durch seine liebenswürdige Art und überzeugende Performance verzaubert er die Zuhörer. „so much emotional depth you may need a life jacket.“ Canadian Beats.

Logo Anzeige farbigklein_transparent1 logo_kulturstift 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

The Ocelots am Mittwoch den 25. November 2020 um 20.15 Uhr im Apex

The Ocelots – das sind die beiden Zwillingsbrüder Brandon & Ashley Watson aus dem irischen Wexford. Eine kraftvolle Mischung aus reichen Harmonien, ausdrucksstarken Stimmen und reinem akustischen Folk mit Gitarre und Bluesharp – das ist die Musik der beiden noch sehr jungen und hochtalentierten Musiker. In ihrem Heimatland und auf dem europäischen Kontinent haben The Ocelots bereits viele Fans gewonnen und es werden stetig mehr. Bei ihren Live-Auftritten ziehen Brandon und Ashley mit ihren Songtexten, wundervollen Melodien und ausdrucksstarken Stimmen und natürlich mit ihrem Charme das Publikum sofort in ihren Bann.

The Ocelots bezeichnen sich selbst als „Free Spirits“ – ihre YouTube-Videos sind stets live und „wie zufällig“ aufgenommen – in den Städten, in denen sie gerade spielen – unter Brücken, an Rathäusern, in Stadtparks… Mittlerweile sind sie jedoch auch auf immer größeren Bühnen zu Hause – so unterstützten sie in 2017 auch Glen Hansard bei einigen seiner Deutschland-Konzerte und wurden von vielen begeisterten Zuhörern als „die“ Überraschung des Abends gefeiert – im Juli sind sie beim großen Tollwood-Festival in München der Support Act für Jack Johnson… der musikalische Weg der Ocelots führt steil nach oben!

Logo Anzeige farbigklein_transparent1  freier Eintritt an Abendkasse  logo_kulturstift

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Kristin Shey am Mittwoch den 6. Dezember 2020 um 20.15 Uhr im Apex

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

2021

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Josh Island am 25. Januar 2021 um 20.15 Uhr im Apex

Josh Island’s Sound lehnt sich John Mayer, Ben Howard und Jason Mraz an; eine Kombination aus Story-driven Folk-Pop, ein wenig Jazz und warmem Soul-Blues.
Im kleinen Großherzogtum Luxemburg, wo Josh aufgewachsen ist, hat der gebürtige Niederländer sich die Grundsteine einer vielseitigen, internationalen Karriere gelegt. Mit 16 Jahren drehte er bereits die ersten Runden in der lokalen Musikszene, wo er für seine facettenreiche Stimme und engagierte Bühnenpräsenz bekannt wurde. In den folgenden Jahren eröffnete er Konzerte für unter anderem Mighty Oaks, Hannah Epperson, Charlie Cunningham, Leif Vollebekk und Alex Vargas, spielte auf dem „Sonic Visions“ und „Nu of Nooit“-Festival, und wurde durch die Königlichen Familien der Benelux-Staaten zur Teilnahme an einem Konzert eingeladen. Der australische Roots-Musiker John Butler meinte: „Josh hat eine beeindruckende Stimme und ein großartiges Gitarrenspiel.“

Logo Anzeige farbigklein_transparent1  freier Eintritt an Abendkasse  logo_kulturstift

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Georgia & The Vintage Youth am 11. Februar 2021 um 20.15 Uhr im Apex

Georgia kommt aus dem englischen Essex, ist 23 Jahre alt, hat eine „große“ Stimme und eine beachtliche blonde Haarpracht. Gemeinsam mit einigen Musikerfreunden, die sich „The Vintage Youth“ nennen, kann man ihre Musik als Retro Jazz/Swing bezeichnen.

Georgia kommt aus dem englischen Essex, ist 23 Jahre alt, hat eine „große“ Stimme und eine beachtliche blonde Haarpracht.  

Gemeinsam mit einigen Musikerfreunden, die sich „The Vintage Youth“ nennen, kann man ihre Musik als Retro Jazz/Swing bezeichnen. Beeinflusst von Musikern wie Paloma Faith, Amy Winehouse, Billie Holiday und Louis Palma gehen die ansteckenden Melodien von Georgias Songs sofort „in die Beine“ und man fragt sich, warum man von dieser Künstlerin mit den nachdenklichen Liedtexten noch nie etwas gehört hat?

2019 haben Georgia & The Vintage Youth begonnen, ihren Bekanntheitsgrad zu steigern, indem sie, teils als Support Band, 50 Konzerte vor tausenden von Menschen im Vereinigten Königreich gespielt haben. Darunter auch ein Auftritt in der „Royal Albert Hall“ und bei mehreren namhaften Festivals.

Logo Anzeige farbigklein_transparent1 logo_kulturstift 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Sara Ryan im April 2021 um 20.15 Uhr im Apex

Sara Ryans weiche, geschmeidige und gefühlvolle Soulstimme, gestützt durch hervorragende Melodien, lädt dazu ein, ihren enthüllenden Reimen und elektrisierenden Klängen zu lauschen.

Ihre erfolgreiche Debüt Single „Belle“ räumte Sara Ryan nicht nur Anerkennung bei Dublin City FM als „Best New Comer“ und „Belle“ als „Best New Single“ ein, sondern auch die Auszeichnung „New Folk Artist of the Year“ bei den angesehenen Irish Folk Music Awards. Neben erfolgreichen eigenen Konzerten wird sie aber auch immer wieder als Support für Größen der irischen Musikszene gebucht, wie Mick Flannery, Jack Lukeman, John Spillane und Luka Bloom. Sara tourte zur bevorstehenden Veröffentlichung ihres Albums bisher in Irland, Deutschland und in der Schweiz – die Resonanz war durchweg großartig. Der große irische Barde Christy Moore meinte, „diese junge Dame habe noch eine große Karriere vor sich“.

Logo Anzeige farbigklein_transparent1 logo_kulturstift 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Socks in the Frying Pan im März 2021 um 20.15 Uhr im Apex

Socks in the Frying Pan wurden von der Irish Music Association als „New Band of the Year“ ausgezeichnet, sie gehören zu den erfolgreichsten Irischen Bands in den USA, spielen Festivals wie Celtic Connections, Tonder, Liverpool Irish Festival, Camden Irish Festival u.v.m.

Die Grafschaft Clare an der irischen Westküste ist weit über Irland hinaus für ihren reichen Fundus an guten, nein, sehr guten Folkmusikern bekannt. Zuweilen beschleicht einen gar das Gefühl, diese oder jene Band, dieser oder jener Künstler habe den Folk-Zenit nun endgültig erreicht, besser kann es nicht mehr werden. Mag durchaus sein, dass man diese Musik nicht mehr besser spielen kann als so manche Folklegende aus dieser „Musikgrafschaft“ das getan hat – aber man kann sie anders spielen. Und genau das tun drei junge Männer aus Clare, die eine Band mit dem witzigen Namen „Socks in the Frying Pan“ gegründet haben. Verwurzelt in der musikalischen Tradition ihrer Heimat, haben sie bereits mit dem Bandnamen klargestellt, dass sie manches anders machen wollen. 

Mit einem originellen Bandnamen alleine holt man sich allerdings noch nicht die Auszeichnung „New Band of the Year“ der Irish Music Association, man wird auch nicht von allen großen irischen Festivals gebucht, nur weil der Bandname lustig klingt und den US-amerikanischen Markt erobert man ebenfalls nur, wenn man seine Sache wirklich gut macht, denn die Konkurrenz ist groß. All das ist „Socks in the Frying Pan“ gelungen.  

Logo Anzeige farbigklein_transparent1 logo_kulturstift 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Clare Sands am 18. März 2021 um 20.15 Uhr im Apex

Clare Sands ist eine leidenschaftliche Künstlerin, die einen einzigartigen Stil in der irischen Musik repräsentiert. Sie erzeugt energische und eklektische Klänge, die in der traditionellen irischen Musik verwurzelt sind, mit einer Art Funky Fusion-Gefühl.

Sands verwebt Fiddle, Gitarre und Mundharmonika mit ihrer verführerischen, starken Stimme. Man könnte sie gewissermaßen als irische Fiddlerin im „Janis Joplin“-Gewand bezeichnen. 

Logo Anzeige farbigklein_transparent1 logo_kulturstift 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Sedaa – Termin folgt

„Sedaa“ bedeutet im Persischen „Stimme“ und verbindet die traditionelle mongolische mit der orientalischen Musik zu einem ebenso ungewöhnlichen wie faszinierenden Ganzen.

Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal, Naraa Naranbaatar – bekannt durch die Gruppe Transmongolia – und der virtuose Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe.

Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge – erzeugt mit traditionellen Instrumenten und durch die Anwendung uralter Gesangstechniken nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt. Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur und die perligen Töne des mit 120 Saiten bespannten Hackbretts verschmelzen zusammen mit pulsierenden orientalischen Trommelrhythmen zu einer mystischen Melange der Schwingungen und Stimmungen.

Logo Anzeige farbigklein_transparent1 logo_kulturstift 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Anna Katt & Band – Termin folgt

Bunt wie die Lichtstimmungen in der Abenddämmerung des schwedischen Himmels,
präsentiert sich das Austro-Schweden Trio ANNA KATT auf seinem dritten Album
„Skymning“ [ʃymniŋ] (Abenddämmerung). Wie bereits auf den vielgelobten Vorgänger-
Platten, steht auch diesmal Kristina Lindbergs markante und bezaubernde Stimme im
Mittelpunkt. Musikalisch ist die Band jedoch von ihrem bisherigen Bekenntnis zum
Minimalismus abgewichen. Gastmusiker*innen wurden ins Studio eingeladen und verleihen dem Sound eine zusätzliche Dimension. Die Songs auf „Skymning“ sind unbeschwerter Pop, haben Ohrwurmqualität und sind voll spannender Arrangements.
Die Texte, die die gebürtige Schwedin Kristina Lindberg zum Klingen bringt, erzählen
allerdings auch von Ernsten Dingen des Lebens. Vom Abschiednehmen oder dem Umgang
mit psychischen Erkrankungen. Andere Tracks sind abstrakter und verspielter. Mit ihren
Bandkollegen, Ehemann Stefan Lindberg und Manu Mitterhuber, gelingt mit „Skymning“ ein vielseitiger und kraftvoller Tonträger, der die oft beschworene Individualität des Trios
untermauert.

Artists
Kristina Lindberg – vocals, drums
Stefan Lindberg – guitars, vocals
Manu Mitterhuber – guitars, vocals, drums

Discography
Pure (02/2014, Winterland Recordings, EP digital)
Blue or Grey (03/2015, Winterland Recordings CD/Viny/digital)
Till en Vän (2017, CD/Viny/digital Winterland Recordings)
Skymning (2019, Winterland Recordings;

logo_kulturstiftLogo Anzeige farbigklein_transparent1

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Makatumbe – Weltmusik im Tanzfomat 2021 um 20.15 Uhr im Apex

die junge vierköpfige Band Makatumbe aus Hannover und nennt ihren Stil World Groove. Es ist eine äußerst lebendige und energiegeladene Mischung aus Cumbia, Reggae, Hip-Hop, Balkan, DnB, Techno u.v.m. Gewinner beim Finale des bundesweiten Creole Wettbewerbs 2017 von zwei Preisen für herausragende musikalische Vielfalt & den Publikumspreis.